Die ersten Strandferien für Mia – einmal Toskana und zurück

HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-Mops-Toskana-1

HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-Mops-Toskana-1

HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-Toskana-1

HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-Toskana-1

Hallo meine Lieben ♥

Habe ich euch gefehlt?
Der Sommer 2018 hat uns viel Neues gebracht. Unter anderem hat Frauchen mich mit in die Ferien genommen und von denen möchte ich euch heute erzählen. Es waren meine aller ersten Auslandferien. Also eine total aufregende Sache!

Die Vorbereitungen

Frauchen war mit ihrer Familie schon ein paar Mal in der Toskana auf einem Camping in den Ferien. Um genau zu sein waren wir in Castiglione della Pescaia auf dem Camping Maremma Sans Souci für eine Woche Zuhause. Dort sind Hunde auf dem Campingareal erlaubt allerdings nicht am Strand.
Nach reiflicher Überlegungen und recherchierens hat sich Frauchen dazu entschieden mich mitzunehmen. Ich weiss ja nicht wo das Problem lag! Frauchen hatte sich danach noch bei unserer Tierärztin darüber informiert, dass unter anderem in Italien empfohlen wird, ein Halsband oder Spot-On mit dem Wirkstoff Pyrethrodie dem Hund anzulegen. Da im Mittelmeerraum die Sandmücken sehr verbreitet sind. Diese infiziert unter anderem Leishmaniose welches eine unheilbare Krankheit ist (bald mehr dazu). Dann fehlte da nur noch ein Mittelchen gegen Durchfall und schon ist die Apotheke gepackt. Dazu noch einen Maulkorb und dann wäre ja schon alles besorgt.
HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog

Herrlich diese Sonne

Die Reise

Am Abend vorher noch eine lange Gassirunde und dann früh ins Bett, denn es sollte am Morgen um 3 Uhr losgehen. Und Frauchen wollte ausgeschlafen Autofahren.
KLINGELING!
Gott war das aufregend! Ab in die grosse Hunde-box die extra noch eine kleine Decke hat um es sich so richtig bequem zu machen und dann mussten da nur noch Frauchens tausende Sachen hinein gequetscht werden. Zum Glück nimmt sie nicht mehr so viele Dinge wie früher mit, sonst hätten wir 2 Autos gebraucht.
Die Autofahrt ging insgesamt etwa 9 1/2 Stunden mit 6 Pausen. Tönt eigentlich nach viel aber ich schlief 90% der Autofahrt und bekam nicht viel mit. Nicht einmal, dass sich Frauchen beinahe verfahren hatte.
Auf dem Camping machte mich Frauchen an die Schleppleine, da es viele wilde Katzen hatte und ich diese doch so gerne gejagt hätte. Frauchens Vater hat mir sogar extra ein Tippi gebaut in dem ich mich am Abend gerne ausgeruht hatte.
Ich habe viel Neues entdeckt. Im Pinienwald roch es ganz neu und auch im Dorf waren überall viele neue Dinge, da hätte ich beinahe den Gehorsam vergessen. Das absolute Highlight war aber der Strandbesuch. Frauchen suchte Zuhause extra noch einen Hundestrand und hatte auf der Homepage von Toskanaspezial.de eine tolle Empfehlung gefunden.
Da wir ausserhalb der Hauptsaison in den Ferien waren, gab es nicht so viele Leute (obwohl der Camping fast voll war). Deshalb waren viele Orte geschlossen. So wie auch der Hundestrand. Wir mussten durch ein Waldstück laufen das nicht immer sehr viel Mut zum weitergehen machte, aber der Moment als wir aus dem Wald kamen war unbezahlbar. Sand, Wind, Meer und kein einziges Lebewesen sonst zusehen. Sogar die Bar die eigentlich dort stehen sollte war weggeräumt. Stellt euch das einmal vor.
HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-1

SAND!

Frauchen rannte mit mir ins angenehme kühle Nass und fühlte sich frei. Ich war zuerst ja gar kein Fan von dem salzigen Zeug in meiner Nase, doch nach etwas Motivation aus dem Wasser schwamm ich sogar ein paar Meter drin. Ich mag immer noch lieber den Sand, aber es war eine Erfahrung wert.
HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-1

Schwimm kleiner Fisch

Die restlichen Ferien verbrachten wir mit chillen, essen und Frauchens Shopping Zügen.
Auf der Heimfahrt schlief ich noch tiefer als vorher und so ging es viel schneller bis wir Zuhause waren.
HundeFerien-Strand-Retromops-Camping-Schweizer-Hundeblog-3
Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Ferien. Frauchen plant schon wieder.
Geht ihr mit euren Frauchen und Herrchen in die Ferien oder macht ihr Ferien von Ihnen?
Bis dann meine Lieben!
Wuff
In diesem Beitrag ist Werbung Enthalten für die Ich selber bezahlt habe und keine Entlöhnung dafür bekomme. Es ist meine ganz persönlich Meinung und ich entnehme keinen Vorteil davon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.