Was ist ein Retromops.?

      2 Kommentare zu Was ist ein Retromops.?
Retromops-Mia

ja ich bin ein Intelligentes, süsses Hundchen. Schön das dir das auch noch auffällt.

Retromops-welt.com
Manchmal ist es ganz witzig, wenn die Leute raten was Mia für eine Rasse ist. Eine Bulldogge, ein Mops oder doch ein Pitbullbaby ? Das mit dem Mops stimmt zu 50% aber das ist eben nicht ganz. Ihre Mama „Shelby“ ist eine reinrassige Mops Dame und ihr Papa „Timo“ ist ein reinrassiger Parson Russel Terrier. Diese Mischung kann manchmal ganz schön anstrengend sein.

Bei Mia zeigt sich deutlich das arbeitsfreudige, sportliche und auch unerschrockene Wesen des Terriers. Z.B. wenn bei einem Spaziergang ein anderer Hund auf uns zu kommt der 3 Mal so gross ist wie sie, ist ihr die Grösse total egal. Sie will mit jedem Hund spielen. Da kennt sie keinen Unterschied.
Natürlich zeigt sich auch der Mops in ihr. Ganz besonders bei den Trainings zeigt sich der Dickkopf und die Intelligenz. Z.B beobachtet sie dich ganz genau wen du ein Spielzeig wirfst. Sie zu veräppeln ist wirklich nicht leicht.
das Aussehen hat sie jedoch grösstenteils vom Mops. Die hänge Ohren, die gekringelte Rute, kleine leicht Fältchen auf der Nase und eine schwarze Gesichtsmaske. Vom Papa hat sie vor allem die langen Beine und der dünne Körperbau. Durch die Mischung hat sie eine etwas längere Nase aber immer noch genug kurz das sie einem Mops gleicht. Kurz gesagt ist es wie bei den Kindern, die eigenen findet man immer am schönsten.
Mia erfüllt somit den Rassenstandart für den Retromops. Obwohl mir das ziemlich egal war als wir sie ausgesucht haben. Die Hauptsache war das sie gesund ist und von einer guten und Artgerecht gehaltener Zucht stammt. Wir mussten während der suche im Internet feststellen, dass es in der Schweiz nicht viele Züchter gibt. Wir haben uns dan für die Zucht vom Ricken entschieden. Weshalb und was die Züchterin aus gemacht hat, erzähle ich euch bald.

Rassenstandart für den Retromops

Grösse: Schulterhöhe 30 – 39 cm
Gewicht: 8 – 15 Kg
Fell: glatt, Kurz Nicht erlaubt sind rau, lang und gelockt
Farbe: alle Beigetöne, silber-grau, gestromt, schwarz, weisse Abzeichen sind auch erlaubt
Nicht erlaubt sind gescheckte, merle und blau
Augen: gut eingebettet, alle Brauntöne erlaubt Nichterblaut sind sog. Glubschaugen
Rute: einfach bis geringelt, am besten über dem Rücken
Hals: eher lang als kurz
Läufe: kräftig und gut entwickelt
Ohren: nach vorne fallend, keine Schlappohren
Kopf: Kurze, stumpfe Schnauze mit möglichst keiner Nasenfalte, mit Stirnfalte und Maske
Längere Schnauze, dadurch hat die Zunge mehr Platz. Grössere Nasenlöcher und keine dicken überlappende Nasenfalten, die dem Mops das Atmen erschweren könnten. Idealerweise ist die Nasenfalte so gross das man den Oberkiefer gut erkennen kann. Etwas höhere Beine, keine Glubschaugen die herausquellen und nicht ganz so einen runden Kopf.
Ein Retromops ist schon etwas besonderes. Aber welcher euer Hunde ist das schon nicht. Ich hoffe ihr könnt euch ein Bild davon machen wie leicht -Ironie- der Alltag mit meiner kleinen aber süssen Diva sein kan.

 

 

2 thoughts on “Was ist ein Retromops.?

  1. WarnowTatzen

    Ich wollte IMMER einen Retromops haben!!! Und dann ist es ein Dobermannmix geworden. 🙂

    Übrigens habe ich letzten Sommer einen Mops-Labrador-Mix gesehen. Auch spannend 🙂

    Liebe Grüße

    Anika Reining

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Wo der Weg alles hin führ 😉
      Spannende Mischung, von der hab ich noch gar nicht gewusst. das werde ich mir gleich mal anschauen.
      LG
      Mia

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.