Trich lernen – Warum klappt es den nicht?

Trick-Schämen-Warum-kalapt-er-nicht-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt

Trick-Schämen-Warum-kalapt-er-nicht-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt

Trick-Schämen-Warum-kalapt-er-nicht-Hundeblog-Schweiz-Retro-Mops-Welt

Trick-Schämen-Warum-kalapt-er-nicht-Hundeblog-Schweiz-Retro-Mops-Welt

Am Anfang dieses Jahres habe ich mir vorgenommen 10 Tricks mit Mia zu lernen. 5 haben wir bereits geschafft. Was heisst da bereits? Das Jahr ist ja eh schon fast vorbei.

Warum es nicht geklappt hat?

Was ich wirklich sehr unterschätzt habe, ist die Dauer der schwierigen Tricks. Nicht jeder geht leicht von der Hand. Solche bei denen man meinen könnte diese müssen doch kinderleicht sein, haben wir doch etwas länger gebraucht.
Vorweg ich weiss es kann viele Gründe haben warum mein Hund einen Trick einfach nicht kapiert.
So auch unserem aktuellen Trick dem schämen. Seit dem November sind wir nun schon am Üben und wir schaffen es einfach nicht vom Hilfsmittel weg zukommen.

Trick-klapt-nicht-warum-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt

nimm das weg!

Die Übung

Wir nehmen dazu eine zusammen geknotete Schnur um sie ihr über die Nase zu legen. Diese soll sie dan mit dem Pfötchen weg streifen. Soweit so gut. Wir haben das sehr lange ohne Wort geübt, dann nahmen wir das Wort/Satz „Schäm di“ (Schäme dich) hinzu. Das haben wir wirklich sehr oft wiederholt. Wen ich die Schnur dann mal weglasse und nur das Kommando sage, schaut sie mich an als währe ich ein Clown.

Trick-klapt-nicht-warum-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-2

Und jetzt?

Ich habe es auch schon mit einem Tesa Film versucht aber dan rennt sie mir gleich weg. Funktioniert also gar nicht.
Ich versuche jetzt mal einen anderen Zeitpunkt zum Belohnen, vielleicht ist das der Fehler.

Was meint ihr? An was könnte es den liegen?

 

12 thoughts on “Trich lernen – Warum klappt es den nicht?

  1. Cavaliermädchen

    Oh nein, mach dir keinen Stress! 🙂
    „schäm dich“ hat bei Hayley auch sehr lange gebraucht – sie hat anfangs das Abstreifen nicht verstanden und mich nur verdutzt angeschaut. Ich habe dann ein Zopfgummi genommen, diese geriffelten die es in etlichen Größen und Farben gibt. Damit es super geklappt. Aber auch über viele Monate hinweg. 🙈

    Und ganz wichtig war für uns: sobald ich frustriert bin, wird nicht mehr geübt. Es bringt weder mir oder dem Hund etwas, noch hilft es in irgendeinerweise besser voran zu kommen.

    P.s.: Das „Schäm dich“ kann Hayley immer noch nicht „halten“ … sie streift nur ganz schnell die Pfote über die Nase und das auch nur im Liegen 😅

    Liebste Grüße,

    Doxa mit Hayley und Darida

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Liebe Doxa
      Es ist erstaundlich wie viele Hunde diesen Trick nicht lernen wollen/können.
      Ich werde mir jetzt auch keinen Stress mehr machen. Meine frustrations Gernze ist bei diem Trick leider sehr gröss.
      Liebe Grüsse
      Victoria

      Reply
  2. Schätersky und Frauchen

    Fünf Tricks sind doch schon mal was. 🙂
    Ich denke, es ist normal, dass Mia das Wort alleine noch nicht versteht. Die Schnur ist für sie Teil des Signals, ohne diese macht das Wort für sie keinen Sinn. Vielleicht könntest du die Schnur erstmal nicht mehr zusammenknoten und nur offen über die Schnauze legen? Dann kannst du sie schrittweise verkürzen, anstatt sie mit einem Mal ganz wegzulassen. Oder du tippst als zusätzliches Signal ganz leicht auf ihre Schnauze, übst das erst mit der Schnur und, sobald es verknüpft ist, ohne. Die Berührung macht es ihr möglicherweise leichter, die Signale zu verbinden. Dann könntest du das Tippen schrittweise in ein Sichtzeichen („wackelnder Zeigefinger“) umwandeln. So in der Art habe ich es mit meiner Mia gemacht. Kalle hat diesen Trick übrigens nie gelernt, weil er Panik bekommt, wenn etwas an seiner Schnauze ist. Da gebe ich Sabine Recht, wenn ein bestimmter Trick dem Hund keinen Spaß macht, muss er ihn ja nicht lernen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nora mit Mia und Kalle

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Liebe Nora
      Das mit der offenen Schnurr habe ich garnicht bedacht. Einen Versuch ist es auf jedenfall wert.
      Falls das dan nichts wird werde ich sicherlich aufhören und von der Liste streichen.
      Liebe Grüsse
      Victoria & Mia

      Reply
  3. Indianermädchen und Wildfang

    Huhu, dass mit dem Hängenbleiben kenne wir übrigens auch sehr gut -vorallem beim „Schämen“. Mit Hazel hab ich damit gar nicht erst angefangen und bei Emmely hat es ewig und drei Tage gedauert, bis es jetzt ansatzweise nach Schämen aussieht..
    Manche Tricks sollte man einfach mal pausieren und dann klappen sie plötzlich, und wenn es nichts hilft, dass ist er vielleicht einfach nichts für Euch.. Macht doch nichts.. Es gibt soo viele andere tolle 🙂
    Liebe Grüße
    Lizzy mit Emmely und Hazel

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Liebe Lizzy
      Dieser Trick scheint wirklich nicht für jeden Hund zu sein. 🙂 Was ich etwas beruigt.
      Liebe Grüsse
      Victoria & Mia

      Reply
  4. Team Hundeseele

    Servus, 5 Tricks in einem Jahr sind super. Also mach dir da keine Sorgen. Den Trick „Schäm dich“ über ich bereits 2 Jahre bei Lady und es geht immer noch nicht. Männchen machen oder Tot stellen lernte sie in 2 Wochen. Warum ist das so? Wenn ich das wüsste. Ich denke es gibt einfach Tricks die klappen und welche die eben nicht funktionieren. Gsd gibt es genügend andere tolle Tricks auf die man ausweichen kann. LG Claudia

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Liebe Claudia
      ich glaube das werden wir auch so handhaben. Danke für deinen Tipp.
      Liebe Grüsse
      Victoria

      Reply
  5. Socke-nHalterin

    Also ich finde 5 Tricks erst einmal ein gute Leistung, vor allem, wenn Mia diese sicher beherrscht.

    Und auch bei uns klappt „Schäm dich“ nicht, weil wir Socke alles auf die Nase legen, kleben oder besfestigen können. Und auch andere Tricks wie das Blubbern, Stelzen laufen klappen nicht. Wir wissen icht woran das liegt und haben entschieden, diese Tricks nicht mehr zu ben. Sinn der Tricks ist doch, dass alle Spaß haben und so sucht man sich vielleicht die Tricks aus, die den Vorlieben des Hundes genügen. Bei uns ist das zum Bespiel „Roll den Teppich“ , Tanz und Verbeuge Dich. Mit jeden Erfolg steigt das Selbstbewusstein und ebnet vielleicht auch den Weg für die anderen Tricks….

    Viele vorweihnachtliche Grüße
    Sabine mit Socke

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Liebe Socke-nHalterin
      Du hast recht! Warum mache ich mir überhaupt Gedanken was nicht klappt? „Peng“ ist auch ein Trick der bei uns nicht funktioniert, weil Mia gar nicht gerne rollt.
      Vielleicht ist das auch nur eine körperliche Bewegung die sie nur macht wen es sie juckt.
      Ich werde mir wohl ein paar neue Tricks aussuchen.
      Viele weihnachtliche Grüsse
      Victoria & Mia

      Reply
  6. Genki & Co

    Ich habe leider keinen Tipp für dich, aber bei uns ist es ähnlich. Am Anfang letzten Jahres hatte ich mir auch so etwas vorgenommen: Ich wollte jeden Monat einen Trick lernen. Wie viele haben wir dieses Jahr geschafft? NULL. Ich weiss nicht so recht, woran es liegt, aber wir bleiben einfach irgendwann immer an einem Punk hängen, über den wir nicht hinaus kommen und bei manchen Tricks war ich echt hartnäckig. Beim Männchen machen war es zum Beispiel so, dass ich sicher einen Monat lang jeden Tag geübt habe. Immer wieder das selbe, Leckerchen hochhalten und wenn Momo dann männchen gemacht hat „Männchen“ sagen. Aber sobald ich das Leckerchen weggelassen habe, hat sie mich einfach nur vollkommen verständnislos angeschaut. Wir kamen einfach nie weiter. Ähnlich mit dem Gegenstand im Mund halten. Weiter als zu dem Punkt, an dem Genki oder Momo den Gegenstand mit dem Mund „berühren“ und dafür gelobt werden, sind wir nie gekommen. Es ist als würden wir festhängen, weil sie gelernt haben, dass das Berühren schon zur Belohnung führt (so sollte der Trick ja laut diversen Quellen aufgebaut werden) und dann ganrnicht verstehen, das sie noch etwas anderes machen sollen. Für mich hat das irgendwann immer dazu geführt, dass ich eher frustriert war und es dann irgendwann aufgegeben habe. Ich glaube, wir sind einfach keine Trick-Dogs.
    Ich wünsche dir aber weiter viel Erfolg und vielleicht hat ja jemand noch einen guten Tipp für dich. Dass ihr 5 Tricks gelernt habt, finde ich eigentlich schon eine tolle Leistung!

    Reply
    1. RetroMops-Welt Post author

      Ich verstehe das du frustriert bist und irgendwann keine Lust mehr hast.
      Wen ich mir das so durchlese frage ich mich, weshalb ich schon nach so kurzer Zeit lustlos fühle. Du has es da wirklich nicht einfach mit den süssen.
      Dafür machst du absolut tolle Fotos und nähst süsse Mäntel die sie auch anziehen.
      Vielen Dank

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.