Trick Rezept – in 2 Schritten Distanz aufbauen

Trick-Rezept-Distanz-aufbauen-Retromops-Welt-Schweizer-Hundeblog-Alltagstipps-Hundegeschichten-2

Trick-Rezept-Distanz-aufbauen-Retromops-Welt-Schweizer-Hundeblog-Alltagstipps-Hundegeschichten-2

Trick-Rezept-Distanz-aufbauen-Retromops-Welt-Schweizer-Hundeblog-Alltagstipps-Hundegeschichten-1

Trick-Rezept-Distanz-aufbauen-Retromops-Welt-Schweizer-Hundeblog-Alltagstipps-Hundegeschichten-1

Ein paar Tricks haben wir nun schon gelernt. Nun kommt ein, wie ich finde, eigener Teil der Tricks. Die Distanz zwischen Mensch und Hund aufbauen. Nicht immer ein leichtes Thema und trotzdem sehr praktisch und sinnvoll dies dem Hund beizubringen.
Gerade Mia hat sich da sehr lange schwer damit getan, den Abstand zu akzeptieren. Dann ist das „Gudeli“ ja weiter weg, wie soll der Mensch mir das nun geben können auf die schnelle? So schaute sie mich zumindest immer an.  Heute klappt es allerdings immer besser und wir wagen bereits einen neuen Schritt. Ausserhalb des Sichtfeldes ein Kommando auszuführen.
Den Weg bis dahin möchte ich euch allerdings nicht vorenthalten.

Schritt 1

Das Kommando muss sitzen. Probiert es erstmal nur mit einem Kommando aus, das dein Vierbeiner richtig gut kann, „Sitz“ zum Beispiel.
Steht vor ihm hin und schick ihn ins „Sitz“. Macht er das, gibt es eine Belohnung. Danach gehst du einen kleinen Schritt rückwärts, so dass du mit nach vorne gestrecktem Oberkörper immer noch beim Hund bist. Lass deinen Liebling aufstehen oder etwas anderes machen, damit du immer mit dem gleichen Kommando arbeiten kannst. Das Ganze wiederholst du dann.
Distanz-aufbauen-trick-rezept-Retromops-Blog-Schweizer-Alltagstipps

Sitz

Schritt 2

Bist du bereits einen guten Meter vorangekommen und der Vierbeiner bleibt immer noch auf der Stelle? Kompliment, bei Mia hatte das fast eine halbe Ewigkeit gedauert.
Wichtig deshalb, dem Hund und dir genügend Zeit lassen.
Nun gilt es die Distanz zum Hund noch mehr zu erweitern. Dabei habe ich gelernt, eine gerade und bestimmte Haltung einzunehmen um dem Vierbeiner mit meiner Körperhaltung klar zu machen, dass ich es ernst meine.
Zur Belohnung kann das „Gudeli“ nun geworfen oder gebracht werden.
Distanz-aufbauen-trick-rezept-Retromops-Blog-Schweizer-Alltagstipps-1

Fang das Gudeli

Wichtig!

Lass den Hund nicht zu dir kommen, denn sonst hat er das Gefühl, er würde dafür Belohnt. Was in diesem Training eigentlich vermieden werden sollte, da es ja um die Distanz geht.
Es würde mich freuen, wenn ihr noch weitere Tipps, Ideen und Feedbacks für mich habt. Gerne in den Kommentaren mit uns teilen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.