Urlaub ohne Hund – Teil 2 – wieder Zuhause

Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps

Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps

Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps-

Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps-

Nun ist es einen Moment her, seit wir von den Ferien zurück sind. Trotzdem möchte ich euch von meinen Gefühlen während dieser Zeit erzählen.
Ich war erstaunt, als ich die Kommentare in den Sozialen Medien unter dem Beitrag „Urlaub ohne Hund – Teil 1“ gelesen habe. Anscheinend wird es nicht gerne gesehen, dass man als Hundebesitzer ohne seinen geliebten Vierbeiner in die Ferien reist. Das hätte ich nicht gedacht.
Nicht nur ich, sondern auch andere Blogger haben es schon gewagt ohne Hund in den Urlaub zu fahren z.B.
Victoria und Benedikt von der Schnüffelinspektor
Claudia von der kleine Hundeblog

Mir egal, was andere denken

Jeder darf seine Meinung und seine Entscheidungen haben. Ich habe mir im Vorhinein schon sehr viel Gedanken dazu gemacht ob ich das mit meinem Gewissen vereinbaren kann. Es ist nie einfach wegzugehen und jemand Geliebten zurück zulassen auch, wen es nur für eine befristete Zeit ist.
Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps-

Ich war ganz Lieb

Wie war es den nun

Ich will ganz ehrlich zu euch sein, es war nicht einfach. Mein Vater hat uns schon sehr früh am Morgen zum Flughafen Zürich gefahren und nahm dan Mia gleich mit. Die Verabschiedung, fand noch während der fahrt statt, da mein Dad gleich wieder los wollte. Das hat es wohl gebraucht. So hatten wir nicht lange Zeit um traurig zu werden, was wahrscheinlich allen geholfen hat.
Während dem ersten Langstrecken Flug habe ich mir schon etwas den Kopf darüber zerbrochen, was passieren könnte. Doch schon als wir ankamen hatte ich meine Gedanken ganz wo anders. Die eindrücke der Städten und Orte an denen wir waren Liesen mich das Zuhause vergessen.
Meine Schwester versorgte mich regelmässig mit Fotos und Updates über die kleine Maus so das ich keine Sorgen hatte.

Das Wiedersehen

Ich habe dem Herrchen gesagt, er müsse zuerst draussen bleiben, damit sie mich auch beachtet. Und ich wusste auch wieso. Kaum war das Herrchen im Raum war ich nur noch Luft.
Ich war trotzdem froh, als wir endlich wieder zu dritt in unserem neuen Zuhause waren.
Urlaub-ohne-Hund-Teil2-Hundeblog-Schweiz-RetroMops-Welt-Hundegeschichten-Alltagstipps

Ich komme!

Würde ich das wieder machen?

Ja, um Mia zu schützen. Das viele Fliegen und das Klima in Honolulu hätten Mia sehr zuschaufeln gemacht und es wäre wirklich nichts für sie gewesen.
Ich Habe noch ein Reiseziel, bei dem ich Mia garantiert nicht mitnehmen würde. Ansonsten möchte ich nicht ohne sie in die Ferien, wen es irgendwie geht. Ich möchte, das sie auch etwas entspannen kann und nicht nur puren Stress erleidet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.