Zweckentfremden, Bloggerparade Teil 2

zweckentfremden-teil2

Hallo ihr Lieben!

Frauchen fragte mich, ob mir noch etwas in den Sinn käme, was wir Zweckentfremden. Nach einem kurzen Schläfchen ist mir doch noch das eine oder andere eingefallen.

Unterwegs

Wenn wir mal auf Wanderschaft sind möchte Frauchen nicht immer einen extra Napf mitnehmen und den zusammen drückbaren vergisst sie dauernd. Deshalb hatte sie die grandiose Idee das ich aus dem Kotbeutel (noch nicht gebraucht versteht sich) trinken kann. Ich sage euch, dass ist ein Spass. Es raschelt dann so lustig, das ich einfach damit spielen muss, nachdem ich fertig bin. Ich glaube das ist auch der Grund weshalb sie mir darin kein Futter gibt. Den Beutel kann man danach nochmal brauchen und am Ende mit der nassen Seite den Kot damit aufnehmen. Zwei Fliegen mit einer Klatsche, sagen die Zweibeiner so schön.

Auf dem Camping

Des Öfteren sind wir im Sommer auf dem Campingplatz. Dort darf ich während der Hauptsaison nicht frei herum laufen. Frauchen meint ich solle bei ihnen bleiben und nicht jeden auf dem Platz Begrüssen. Zu anderen Hunden darf ich auch nur mit dem Einverständnis von Frauchen. Deshalb hat sie letztes Jahr kurzerhand einen Spanngurt als Schleppleine umfunktioniert. Ihr könnt euch vorstellen, dass ich davon nicht besonders begeistert war.

Zweckentfremden-Schlepleine

Darf ich spielen gehen?

Weil Frauchen wieder einmal den Napf zuhause vergessen hat, durfte ich ein neues Gefäss ausprobieren. Da wir nämlich drinnen waren, wollte sie das mit dem Kotbeutel nicht machen. Also musste ein Plastik Suppenteller Zweckentfremdet werden. Frauchen fand es eine gute Idee, weil ich damit nicht spielen würde. Da hat sie falsch gedacht. Ich kann mit fast allem und jedem spielen.

Für das Wohl des Hundes wird Zweckentfremdet

Im letzten Sommer war es ja sehr, sehr heiss. Eine Qual war es an manchen Tagen überhaupt sich zu bewegen. Deshalb hatte Herrchen auch mal eine Idee. Ein Planschbecken für Frauchens Lieblinge musste her. Besser gestern als morgen. So flink wie sie manchmal auch ist, schaute sie im Internet wer solchen Hundebecken im Sortiment führt. AUSVERKAUFT oder zu teuer, war dann oft die Auswahl. Zum Glück haben wir Nachbarskinder. Die sind nicht nur zum spielen super sondern bringen Frauchen auch mal auf neue Einfälle. Das Ziel, am nächsten Tag im Einkaufszentrum war die Spielwarenabteilung mit den Kinderplanschbecken. Ich durfte es ein paar Mal brauchen und es ist immer noch ganz.

Ernährung ist auch bei uns ein Thema. Neuerdings bekomme ich zu meinem Trockenfutter auch mal etwas gekochte Karotten oder so öliges Zeug. Es schmeckt irgendwie nach nichts. Herrchen hat sich dann mal schlau gemacht bei Frauchen, wieso ich den keinen so starken Mundgeruch mehr habe ( hatte ich nie). Sie gab dem Kokosöl die schuld.

Wir haben auch etwas ganz simples für den Winter zweckentfremdet. Vaseline für meine feinen Pfötchen. Es schmeckt noch gut und seid wir das brauchen habe ich Baby Popo Füsschen.

Probiert es doch mal aus, es sol funktionieren. Zweckentfremden kann jeder und es kostet nicht einmal mehr Geld.

*wuff* Mia

2 thoughts on “Zweckentfremden, Bloggerparade Teil 2

  1. Claudia

    Hallo Mia, ist schon witzig was wan alles so zweckentfremdet oder? Ich müsste da auch mal überlegen. Danke für den Artikel. Schönen Abend LG Claudia

    Reply
    1. Retromops-Welt Post author

      Hallo Claudia, Frauchen hat noch mehr gefunden.
      Dir auch einen schönen Abend
      LG Mia

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.